SV Stockum-Püschen verdienter Sieger beim 27.

Cup der Sparkasse Westerwald-Sieg

 

Hier geht´s zum Pressebericht der WWZ

 

Bereits zum 27. Mal richtete der FC Kirburg das Hallenturnier in der Bad Marienberger Sporthalle aus. An zwei Tagen spielten insgesamt 16 Teams, in 39 Spielen um den Wanderpokal, Prestige und die stolze Siegersumme in Höhe von 500 Euro. 

Die  Vorrunde am Freitag begann für den gastgebenden Verein aus Kirburg siegreich mit einem 3:2 gegen die SG Fensdorf. Aber nach zwei enttäuschenden Auftritten gegen den SSV Hattert und den SV Stockum-Püschen erfolgte verdientermaßen das Vorrunden-Aus. Neben diesen beiden Teams erreichten in der zweiten Gruppe des Abends die SG Müschenbach und die SG Neitersen 2 die Zwischenrunde.

Am darauffolgenden Samstag kämpften weitere acht Mannschaften ums Weiterkommen. In der Gruppe C siegte, bei optimaler Punktausbeute, die SG Fehl-Ritzhausen. Zweiter wurde der Titelverteidiger SG Hoher Westerwald, die eine Minute vor Schluss die SG Alpenrod besiegte und diese somit von Gruppenplatz zwei verdrängte. Die beiden Besten der Gruppe D, SG Wallmenroth und SG Steinebach, komplettierten das Feld für die Zwischenrunde.

In dieser stritten die Teams dann in zwei Vierer-Gruppen um Einzug ins Halbfinale. Während sich in der zweiten Zwischenrunde Stockum-Püschen und die SG Müschenbach  klar mit neun bzw. sechs Punkten durchsetzten, verlief die andere Gruppe wesentlich spannender. Drei Mannschaften erspielten sich jeweils sechs Punkte. Somit entschied lediglich die Tordifferenz über den Einzug in die Vorschlussrunde. Diese erreichten die SG Neitersen 2 und der SSV Hattert, während die SG Fehl-Ritzhausen äußerst unglücklich scheiterte. Nur ein Tor fehlte zum Weiterkommen.

Im ersten Halbfinale düpierte Hattert den Bezirksligisten Müschenbach mit 4:1 Toren. In der anschließenden Partie setzte sich Stockum-Püschen knapp mit 2:1 gegen die SG Neitersen 2 durch und zog somit ins Finale ein.

Nach dem Neunmeterschießen um Platz 3, in dem Neitersen 2 sich gegen Müschenbach durchsetzte, kam es zum spannenden Finale SV Stockum-Püschen gegen SSV Hattert. Die selbe Partie gab es bereits am Vortag in der Gruppenphase, in der der SSV noch die Oberhand behielt. Doch mit einer souveränen Leistung sowie Toren von Arthur Becker, Fabian Thomaser und zweimal Christopher Greis setzte sich diesmal der A-Ligist mit 4:2 Toren durch und sicherte sich somit die Siegprämie und den Wanderpokal. 

Bei der anschließenden Sieger-Ehrung konnte ein positives Fazit gezogen werden. Die Zuschauer-Resonanz war sehr erfreulich, die Partien fair geführt, so dass die Schiedsrichter Nicolai Nill, Janik Schütz und Matthias Vogel lediglich ein paar Zeitstrafen aussprechen mussten. Bester Torschütze mit 8 Treffern wurde Stefan Schäfer vom Turnierzweiten SSV Hattert.

Ein besonderer Dank an dieser Stelle an alle teilnehmenden Mannschaften, sowie an die Sparkasse Westerwald-Sieg.

Turniersieger 2017 : SV Stockum-Püschen

 

  zum Lesen des Presseberichts bitte auf diesen klicken !

 
 

 

 Verein
 
 1. Mannschaft
   
 2. Mannschaft
   
 Damen
 
 
 Turnier
 
 Sonstiges